Erfolgreiche Teilnahme am 13. World Music Festival Innsbruck

Das Akkordeon-Orchester Bayer Leverkusen reiste in diesem Jahr zusammen mit dem Akkordeon-Orchester Monheim-Baumberg nach Innsbruck, um dort vom 30.05.-02.06.2019 am 13. World Music Festival teilzunehmen. Dies ist eine langjährige Tradition, bei der sich die Spieler neben der Musik auch auf andere Aktivitäten freuen.

Am Freitag Morgen wurden um 09:00 Uhr die beiden Stücke "Rhapsody" von Stuart Hancock und "Clowns" von Ian Watson von der Jury bewertet, womit die Orchestergemeinschaft die Veranstaltung eröffnet hat. Es war sicherlich nicht die beste Voraussetzung für musikalische Höchstleistung, aber der Einsatz wurde belohnt: Mit dem Prädikat "Hervorragend" und 42,75 Punkten platzierte sich das Orchester unter den Top Ten der Rangliste. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung!

Ein besonderes Highlight war die Begegnung mit dem Komponisten des Stückes "Clowns", Ian Watson. Auch in diesem Jahr wurden eigens für die Reise nach Innsbruck T-Shirts hergestellt, die von Jane Bartuschat entworfen wurden. Durch Zufall hatte Ian Watson in einem der Konzerte hinter einem unserer Spieler gesessen und war darauf aufmerksam geworden. Ihm gefiel das T-Shirt so gut, dass er es heimlich fotografierte und das Bild zu seinem Orchester und seiner Familie in England schickte, wie er uns hinterher mitteilte. Er selbst hat mit seinem Orchester aus London am Wettbewerb teilgenommen. Nach seinem Auftritt hatte Jane die Gelegenheit, ihn zu treffen und ihm zum Dank für seine Komposition eines unserer T-Shirts zu überreichen.

 

 

 

TONMALEREI am 11. Nov. 2018 im Erholungshaus Leverkusen


Foto: A. Grimme

Gemeinsam mit dem Akkordeon-Orchster Monheim Baumberg e.V. hat das Akkordeon-Orchester Bayer Leverkusen e.V. am 11. Nov. 2018 ein Konzert unter dem Titel "Tonmalerei" gespielt. Rund 300 Zuhörer wurden von 36 fingerfertigen Akkordeonspielern und 3 stimmgewaltigen Schlagwerken mitgenommen auf eine Reise vor das "innere Auge". Unter der Leitung von Monika Schneider wurde eine Auswahl von Film- und Musicalbearbeitungen, aber auch Originalwerke für Akkordeon-Orchester dargeboten. Unter anderem Jupiter (dem Bringer der Fröhlichkeit) aus den Planeten von G. Holst, den 4. Satz der Keniade von F. Dobler, das Hedwigs-Thema aus der Harry Potter Filmmusik von J. Williams und ein Medley mit Melodien aus Miss Saigon von C. Schönberg. Auch bei der Musik von Lawrence von Arabien von M. Jarre konnten die Zuhörer vor ihrem inneren Auge die heldenhaften arabischen Abenteuer sehen und nahezu spüren.

 

"Umrahmt" wurde das Konzert durch eine Vernissage. Es wurden zur Musik passende Gemälde ausgestellt. Die Künstler waren alle vor Ort und erzählten den interessierten Besuchern von den Inspirationen bei der Schaffung der Kunstwerke. Besonders eindrucksvoll war das große Gemälde eines Akkordeonspielers, das auf der Bühne neben dem Orchester stand.  

 

Viele begeisterte Zuhörer erzählten nach dem stimmgewaltigen und abwechslungsreichen Konzert von einem "unvergleichbaren tonmalerischen Konzerterlebnis" und dem interessanten und kurzweiligen Zusammenspiel von Kunst und Musik für Augen und Ohren. 

J. Bartuschat

Zu Besuch bei Freunden

Auf Einladung des Männer Gesangvereins Altendorf/Einigkeit e.V. reiste das Akkordeon-Orchester Bayer Leverkusen e.V. vom 26. bis 28. Oktober 2018 nach Holzminden. Seit nunmehr 25 Jahren besteht eine enge und herzliche Freundschaft zwischen den Sängern und Akkordeonspielern.
 
Unter dem Motto „Freundschaftsbande im Herbst“ fand in der St. Johannis-Kirche in Bevern am Samstag Nachmittag ein gemeinsames Konzert statt, an dem auch die Chorvereinigung Bevern sowie Sängerinnen des ortsansässigen Collegium Cantorum teilnahmen.
 
Rund 400 Zuhörer freuten sich über ein sehr vielseitiges und breit gefächertes Repertoire aller Mitwirkenden. Den Höhepunkt und feierlichen Abschluss des Konzertes bildete ein gemeinsam mit dem Publikum gesungenes und vom Orchester gespieltes Musikstück: „Soll Freundschaft je vergessen sein“ nach der Melodie von „Auld Lang Syne“.
 
Für alle Sänger und Musiker sowie für Familie und Freunde fand nach dem gelungenen Chorkonzert ein zünftiges Kartoffelfest im Altendorfer Hof statt. Bei Livemusik wurde bis spät in die Nacht gemeinsam gefeiert, gesungen und getanzt.
 
Wir sagen Danke für drei unvergessliche Tage, bei dem auch die Freizeitgestaltung durch den Gesangverein Altendorf/Einigkeit e.V. – z.B. durch die Organisation des Wildparkbesuchs mit persönlicher Führung des Bürgermeisters der Stadt Holzminden Herrn Jürgen Daul und einer eigens initiierten Greifvogelschau – wunderbare und herzliche Momente geschaffen hat.
 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Rahmen dieser außergewöhnlichen musikalischen und menschlichen Freundschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. LandesMusikFest NRW

 

Viele hervorragende Leistungen beim Landesmusikfest Nordrhein-Westfalen

 

Am 24. Juni 2018 hat der Deutsche Harmonika-Verband Nordrhein-Westfalen ein tolles Landesmusikfest in der Musikschule der Stadt Leverkusen veranstaltet.
Beim Abschlusskonzert mit Preisverleihung in der Christuskirche konnte Landesleiter Matthias Hennecke gleich zwei Tagessieger mit der Maximalpunktzahl von 50 verkünden: das Akkordeon-Orchester Recklinghausen unter Leitung von Tobias Dalhof in der Kategorie Erwachsene Oberstufe - mit den Werken "Rhapsody" von Hancock, "Panomera" des musikalischen Leiters und "Karneval" von Scott - sowie das Erste Kölner Akkordeon-Orchester 1935 e.V. unter Matthias Hennecke in der Kategorie Erwachsene Höchststufe - mit den Sätzen "Uranus" und "Jupiter" aus "The Planets" von Holst. Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen. 
Das Konzert wurde vom bestens aufgelegten LandesJugendAkkordeonOrchester Nordrhein-Westfalen unter Gerhard Koschel äußerst virtuos gestaltet, mit Orgelmusik von Louis Vierne, den "Variationen für Akkordeonorchester" von Rudolf Würthner und unterhaltender Klassik von Prokofjew und Chatschaturjan. Als Zugabe gab es noch den "U-Dance" von Motion Trio, bevor es dann zur Preisverleihung ging.
Bei den Nachwuchs-Formationen wurde zweimal das Prädikat "hervorragend" vergeben für das Schülerorchester des Akkordeon-Spielkreises Niederkassel unter Elena Taran und für das Jugend-Akkordeon-Orchester der Musikschule Düren unter Peter Lohmar.
In der Kategorie Erwachsene Mittelstufe trat nur Datastico an, ebenfalls unter Leitung von Tobias Dalhof", und erreichte unter anderem mit der Uraufführung von "Pantheor" das Prädikat "hervorragend". Sieben Orchester maßen sich in der Erwachsene Oberstufe: für hervorragende Leistungen wurden außerdem das Erste Essener Akkordeon-Orchester unter Peter Lohmar (2.), das Akkordeon-Orchester Königswinter unter Stefan Dörrenbacher (3.) und das Akkordeon-Orchester Ruppichteroth unter Ulrich Stommel (4.) geehrt. Bei den Orchestern der Höchststufe gab es nur hervorragende Leistungen - auch für das 1. Dürener Akkordeon-Orchester unter Andrea Nolte (2.) und für das Emscherland Akkordeon-Orchester Herne unter Martin Dejnega (3.). Ebenfalls mit "hervorragend" wurde das Profi-Ensemble der Höchststufe aus Düren unter Leitung von Andrea Nolte bewertet.
Herzlichen Dank an Andrea Nolte vom Bezirk Mittelrhein, die die Verantwortung für die Ausrichtung hatte und mit den Akkordeon-Orchestern Monheim-Baumberg und Bayer Leverkusen eine reibungslose und angenehme Veranstaltung organisiert hat.
Im Foyer konnten die Teilnehmer und Besucher außerdem neue Akkordeons ausprobieren und in einem reichhaltigen Notenangebot stöbern. Die Akkordeon Profis mit Tristan Kindel und Aleš Slivnik sowie der Amusiko Musikverlag und der Heck Musikverlag waren vertreten.

(Text: Anita Brandtstäter, DHV-NRW.de)

 

75 Jahre - Jubiläumskonzert

Das Akkordeon-Orchester Bayer Leverkusen e.V. lädt am Sonntag 16.07.2017 um 17.00 Uhr zum Jubiläumskonzert in das Bayer Erholungshaus ein.

Das Jubiläumskonzert anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Orchesters verspricht den Gästen eine besonders bunte Musikvielfalt. Unter der Leitung von Monika Schneider hören Sie bekannte Stücke wie die Ouvertüre zu "Donna Diana", die Jazz-Ballade "Over the Rainbow", eine Musical-Bearbeitung aus "Anatevka" sowie den populären Song "Quando, Quando" und vieles mehr.


Dieses Jahr hat das Akkordeonorchester den Schwullesbischen-Chor Köln zu Gast. Der Chor besteht seit 2010, wird von Prof. Jürgen Terhag geleitet und ist weit über die Kölner Grenzen bekannt.


Karten sind an allen öffentlichen Vorverkaufsstellen, im Erholungshaus (Nobelstraße 37) und bei den Orchestermitgliedern erhältlich.

Akkordeon und Golf?

Das Orchester hat am 27.05.2017 zusammen mit dem Orchester Monheim Baumberg einen Golfplatz aufgesucht: Bauerngolf war die Disziplin. Der Bosselbacher Hof in der Eifel bietet diesen Freizeisport an, und beide Orchester haben dort den Samstag Nachmittag verbracht.

Mit etwas größeren Bällen und Schlägern musste der 10-Loch Parcours von vier Gruppen bewältigt werden. Bei schönstem Wetter und warmen Temperaturen konnten alle Gruppen nach ca. 2 1/2 Stunden alle Bälle einlochen.

Und nach der "Arbeit" kam das Vergnügen. Gemeinsam unter Sonnenschirmen konnten Gegrilltes, Salate und Getränke im Biergarten genossen werden. Also auch ohne Akkordeon sind wir gemeinsam gerne unterwegs. Bei guter Stimmung und in geselliger Runde klang der Abend gemütlich aus.

Vielen Dank an die Organisatoren für diesen schönen Tag.

 

Vernissage im Stadtmuseum Siegburg begeistert

Die Vernissage im Stadtmuseum Siegburg wurde vom Ensemble des Akkordeon Orchesters Bayer Leverkusen musikalisch begleitet. Anbei der Artikel des DVF:

 

Ausstellungseröffnung des 21. DVF-Bundesthemenwettbewerbs 2016/17 "Leben in Deutschland – Arbeitswelten"

„Der DVF hat erneut mit dieser Ausstellungseröffnung des 21. Bundesthemenwettbewerbs am 9.4.17 in Siegburg hervorragend die Gelegenheit genutzt, sich mit seiner künstlerischen Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren“, freute sich DVF-Präsident Wolfgang Rau. Und die stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Susanne Haase-Mühlbauer hob die Besonderheit der Präsentation hervor: „Diese Bilder sind auf Staffeleien zu bewundern, so wie es sich für Kunstwerke gehört. Eine Referenz an das Museum.“

Alles in allem eine ausgezeichnete Veranstaltung zu der viele Fotofreunde aus nah und fern nach Siegburg angereist waren und die Siegerbilder des zweistufige Bundesthemenwettbewerb 2016/17 „Leben in Deutschland – Arbeitswelten“ bewundern und Auszeichnungen entgegennehmen konnten. Eine Goldmedaille erhielt Maria Menze, eine Silbermedaille Gerhard Hein und Walter Nussbaum und Bronze Eric Colditz, Joachim Schmitt und Hannelore Schneider. Als bester DVF-Landesverband erhielt Bayern die Goldmedaille vor dem LV Saarland und Hessen/Rheinland-Pfalz.

Der feierliche Rahmen der Vernissage wurde im Beisein des Landrates Rhein-Sieg-Kreis Sebastian Schuster und der Leiterin des Stadtmuseums Siegburg Dr. Gundula Caspary vom Ensemble des Akkordeon-Orchesters Bayer Leverkusen e.V. begleitet. Karl-Heinz Tobias

Bild: Sieger, Verantwortliche, Gäste und Orchester nach der Vernissage im Stadtmuseum Siegburg.

Zusatzproben müssen sein


Foto: Heike Frim

Das Akkordeon-Orchester bereitet sich zur Zeit mit Hochdruck auf das anstehende Jahreskonzert am 16.07.2016 vor. Das Programm ist anspruchsvoll und umfangreich, da reicht die reguläre Probenarbeit nicht aus. Deshalb gibt es hin und wieder zusätzliche Proben an Samstagen, die durchaus auch länger dauern können, zuletzt am Samstag, dem 06. Mai 2017.

Mittags gibt es dann auch eine längere Pause, in der man sich nach einem anstrengenden Vormittag wieder stärken kann. Auch hier harmonieren die Mitspieler: jeder bringt etwas mit und gemeinsam hat man Spaß, auch außerhalb der Probe, wie man unschwer auf dem Foto erkennen kann. Frisch gestäkt konnte die Probe an Nachmittag erfolgreich beendet werden.

 

Kirchenkonzerte 2016 - ein voller Erfolg


Korschenbroich-Glehn, 30.Oktober 2016

Drei Konzert-Termine, drei unterschiedliche Kirchen, aber immer volles Haus und begeisterte Zuschauer, das ist das Fazit der diesjährigen Kirchenkonzerte, die das Bayer Akkordeon-Orchester zusammen mit dem Akkordeon-Orchester Monheim Baumberg in diesem Herbst gegeben hat.

"Dass man mit dem Akkordeon solch fantastische Musik machen kann, dass habe ich nicht gedacht. So etwas habe ich noch nie gehört." - so einer der vielen Zuschauer, die uns nach den Konzerten ihr Lob ausgesprochen haben. "Es ist schon ene besondere Kunst, das virtuose Können und die Musikalität so zusammenzubringen, dass ein einzigartiger Klangkörper ensteht...", so ein weiterer Zuschauer. All das verdanken wir unserer Dirigentin Monika Schneider, die unermüdlich in endlosen Proben so lange an den Stücken herumgefeilt hat, bis sie das Klangbild überzeugte. Dafür möchten wir ihr unseren besonderen Dank aussprechen.

Natürlich möchten wir uns auch bei unseren Zuschauern bedanken, denn solch positive Reaktionen motivieren uns umso mehr, weitere Projekte in Angriff zu nehmen. Welche das sein werden, wird rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben. Eines sei schonmal verraten: wir planen das nächste Konzert im Sommer 2017.


Bergisch Gladbach-Hand, 20. November 2016